Blog

Selbstlose Nächstenliebe überzeugt!

Cici aus dem Wana-Stamm war einer der Ersten in seinem Dorf, die zum Glauben kamen, als die Gute Nachricht zu ihnen durchdrang. Nach und nach bekehrte sich fast das ganze Dorf. Cici’s Vater, der das Evangelium wieder und wieder hörte und ablehnte, zog schließlich gemeinsam mit einigen anderen, die mit den Christen nichts zu tun haben wollten, fort. Sie wollten nichts mehr mit ihren Verwandten und Bekannten im Dorf zu tun haben, geschweige denn vom Evangelium.


Der schlimm vereiterte Fuß

IMG 8530 Kopie 3

Cici hilft seinem Vater in den Hubschrauber

IMG 8530 Kopie 4

Vor einiger Zeit nun wurde Cici’s Vater sehr krank. Eine Wunde an seinem Bein hatte sich schlimm entzündet. Er versuchte die traditionelle Methode und besuchte den Zauberdoktor. Dies half seinem Bein aber nicht. Es sah aus, als müsse das Bein amputiert werden. Cici ersuchte die Missionare um Hilfe. Per Hubschrauber wurde sein Vater ins Krankenhaus geflogen, um dort die dringend nötige Behandlung zu erfahren. Die selbstlose Hilfsbereitschaft aller bei dieser Rettung involvierten Christen berührte sein Herz so sehr, dass auch er schließlich erkannte, dass dies ein Gott ist, der ihn Bedingungslos liebt! Unter Tränen übergab er sein Leben Jesus. Als er aus dem Krankenhaus entlassen wurde nutzen sein Sohn Cici die Zeit, seinem Vater das Wort Gottes näher zu bringen. Bei unserem letzten Flug in den Wana Stamm, nahmen wir Cici und seinen Vater zurück in seine Heimat. Diesmal möchte Cici's Vater aber bei seiner Familie leben, die er vor vielen Jahren wegen des Evangeliums verlassen hatte. 

Cici trägt seinen Vater zum Hubschrauber

IMG 8530 Kopie 2


Wie wunderbar ist es doch, wenn das Evangelium nicht nur Heilung am Körper bringt, sondern auch Heilung und Frieden in eine getrennte Familie.

© M u L Geiger 2017