Blog

Glück ?!?

Heute morgen in einer Andacht haben wir folgendes gelesen:


GOTT FÜHRT GEFANGENE HINAUS INS GLÜCK. (Psalm 68,7)


`Zum Stickwort Glück findet man im Zitatenlexikon über 500 verschiedene kurze Aussprüche. Aber wie gegensätzlich sind die Empfehlungen, wo und wie man das Glück finden kann! Einigkeit besteht nur darüber, wie kurzlebig und unbeständig jedes irdische Glück ist. - Eines der Zitate lautet: „Glück heißt: das mögen, was man muss, und das dürfen, was man mag.“

    Das „Muss“ der täglichen Aufgaben und Lasten wirklich mögen? -Und wie steht es, wenn zu den täglichen Aufgaben noch andere, schwierige Lebensumstände hinzukommen? -Andererseits: Viele, die von lästigen Verpflichtungen frei wurden, klagen dann über gähnende Leere!

    Beim „Dürfen“ hat sich in den letzten Jahrzehnten eine Veränderung ergeben. Die Grenzen dessen, was man für erlaubt hält, wurde kräftig verschoben, man lässt seinen Leidenschaften freien Lauf, tut biblische Moralvorstellungen als überholt ab. -Aber ist dadurch das Glück bei uns eingekehrt? Ist etwa die Befriedigung der Leidenschaften mit tiefem Glück identisch? -Die hohe Selbstmord- und Scheidungsraten weisen eher auf das Gegenteil hin.

    Wirkliches, beständiges Glück kommt also nicht durch die Veränderung der äußeren Lebensumstände - und erst recht nicht durch das Verschieben von sittlichen Grenzen.

    Aber unsere innere Haltung, das „Mögen“ unseres Herzens, das kann sich ändern! Und genau das bietet Gott uns an: Er will durch den Glauben unser Inneres reinigen und uns neue Wünsche und Ziele geben (1.Petrus 1,22). Er will uns frei machen für das wirkliche Glück in der Gemeinschaft mit Ihm, für ein Glück, das jetzt beginnt und bis in Ewigkeit hält.´


Wir haben überlegt, was wohl uns die Befriedigung gibt, um hier zu sein. Ist es das schöne Land, die Menschen, das wir weg sind von allen Problemen zu Hause? Das fliegen vielleicht?

    Schlußendlich gibt es keinen Platz auf der Welt, noch Arbeitsstelle, wo wir unser Glück 100% zufrieden stellen können. 

    Ist meine Innere Haltung Gott gegenüber richtig? Wie ist meine Einstellung Jesus Christus gegenüber? Halte ich es für ein Märchen, habe ich Wut gegen Ihn? Wo suche ich mein Glück im Leben?



© M u L Geiger 2017