Die Idee

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, sein Leben zu gestalten und zu Planen, wie er es möchte. Wir alle haben 24 Stunden jeden Tag Zeit, um den Tag sinnvoll oder weniger sinnvoll zu verbringen. 

Es gibt Menschen, die Leben vor sich hin und machen sich keine Gedanken über den Sinn des Lebens, noch warum man überhaupt existiert. Oft wird dieser Gedanke verworfen, weil er Angst und Unwohlsein hervorbringt, oder weil man noch keine Antwort darauf gefunden hat.

Vor vielen Jahren ist ein Mensch auf dieser Erde gewesen, der göttliche Gedanken hatte und auch diese Gedanken in seinem täglichen Leben umgesetzt hat, um allen Menschen einen Sinn im Leben zu geben und vor allem eine ewige Hoffnung. Dieser Mensch hieß Jesus und er hatte damals seinen engsten Freunden gesagt, dass sie diese Gedanken und Taten, die er auch hatte, anderen Menschen weitersagen sollen. Jesus nannte das Evangelium oder Gute Nachricht. 


Es gibt Orte auf dieser Welt, da Leben Menschen, die wissen nicht einmal, das es noch mehr gibt als ihren Dschungel, Hitze, Stechmücken, Krieg und Krankheit, geschweige denn das es noch andere Länder gibt. Diese leben oft noch wie in der Steinzeit und sind von Hoffnungslosigkeit, Blutrache und Unvergebenheit geprägt. Selbst Krankheiten, die in den westlichen Ländern schon längst erforscht und behandelbar sind, werden den Menschen in ihrem Dschungel zum Verhängniss.


Wir, Matthias und Lisa helfen, dass diese Menschen den Kontakt zu mehr bekommen, als nur das was sie sehen. Der Helikopter ist dabei ein wundervolles Hilfsmittel, denn man braucht keine Landebahn und kann direkt bei den Menschen landen und Doktor, Krankenschwester, Entwicklungshelfer, oder Missionar sicher, schnell und effizient, einfliegen.


Für diese Arbeit werden wir nicht von der Helimission oder anderen Organisationen bezahlt, sondern leben von Spenden, die durch die VDM verwaltet werden. Jeder Pfennig der gespendet wird, ist eine Unterstützung unserer Arbeit, somit kannst auch du ein Teil dieser Arbeit sein. Mehr infos hier: www.vdm.org/AC417000/


- Wenn man Hubschrauber einsetzt, um Krieg zu führen, 

warum kann man keine Helikopter nutzten, 

um Frieden und Hoffnung zu bringen? -



Wer sind wir:

Version 2.jpg

Matthias: Ich bin Hubschrauber-Mechaniker und -Pilot. Ich habe diese Ausbildung gemacht, damit ich Menschen in schwer zugänglichen Gebieten, mit dem Hubschrauber helfen kann. Es macht mir Freude, Menschen zu dienen und dabei meine Fähigkeiten als Pilot und Mechaniker einsetzten zu können.

Das schönste ist, das ich im März 2011 meine Frau heiraten durfte, die mich in jeder Weise unterstütz und mir hilft.


Lisa: Ich bin gelernte Sozialpädagogin. Momentan bin ich allerdings hauptberuflich Ehefrau und Mama von unserer Familie. Für mich ist es ein Vorrecht, Matthias bei seiner Arbeit mit dem Hubschrauber zu unterstützen, indem ich mich um unser zu Hause und die Familie kümmere. 



Helimission - Kurz und Knapp!

Ziel und Zweck der Helimission ist die Hilfeleistung an Menschen in abgelegenen, schwer zugänglichen Gebieten und zwar im sozialen, medizinischen und geistlichen Bereich. Die Helimission ist überkonfessionell und hilft den Notleidenden ohne Rücksicht auf ihre Religionszugehörigkeit.

 

Die Helimission ist in den Ländern Madagaskar und Indonesien permanent im Einsatz. Weitere Einsatzländer sind in Abklärung.


Weitere Informationen auf der Homepage von Helimission unter: www.helimission.org


- GOTTES Liebe praktisch weitergeben -



Aktualisiert: 23.01.2017

© M u L Geiger 2017